Die tschechischen KünstlerInnen Kateřina Dobroslava Drahošová, Zdenka Verešová und David Bartoň zu Gast in der Kunstfabrik Groß Siegharts

Die Öffnung des Eisernen Vorhangs im Jahr 1989 rückte das Land Niederösterreich vom Rand Europas in dessen Zentrum. Das Gedenkjahr 2019 steht für gemeinsame Reflexion und grenzüberschreitenden Dialog mit den Nachbarländern.

Im Rahmen des kulturellen Dialoges mit den tschechischen Nachbarregionen Südmähren, Südböhmen und Vysočina bietet das Land Niederösterreich ein „Artists in Residence“-Programm (AIR) an. Die KünstlerInnen Zdenka Verešová, Kateřina Dobroslava und David Barton aus den Partnerregionen wurden eingeladen, um in der Kunstfabrik Groß-Siegharts zu arbeiten und die Vielfalt der niederösterreichischen Kulturlandschaft kennenzulernen.

Nicht nur Einblicke in künstlerische Prozesse und ästhetische Handlungsweisen, auch potentielle Verbindungslinien der unterschiedlichen künstlerischen Positionen hinsichtlich Kultur und Geschichte werden im Rahmen des AIR Programms sichtbar und erfahrbar gemacht.

Am Samstag, 3. August 2019, präsentierten Kateřina Dobroslava Drahošová, Zdenka Verešová und David Bartoň die Ergebnisse ihrer künstlerischen Arbeit in der Kunstfabrik Groß-Siegharts.

Auch die Video-Dokumentation des residency-Aufenthalts, gestaltet von Christian Pfabigan, feierte seine Premiere.

Die Reihe „Waldviertler KünstlerInnen im Portrait“ präsentiert aufregende, neue, emerging artists aus der Kunstszene des Waldviertels. Diesmal: Judith Kerndl

Judith Kerndl (*1989) ist in Zwettl geboren. Sie hat an der Akademie der Bildenden Künste in Wien (Klasse Gunter Damisch) studiert, nun arbeitet sie als Filmrequisiteuren und freischaffende Künstlerin.

Aus ihrem Ausstellungstext in der Kunstfabrik Groß Siegharts:
„Der Prozess. Das Produkt. Das Zeichnen. Das Denken. Das fertige Bild.
Die Wahl des Bildmotivs fällt in wenigen Minuten, während sich der Arbeitsprozess über Tage erstrecken kann. Ein Rhythmus aus Trance und Blockade, Wissen und Unsicherheit. Pfeil und Schranken. Die Ausstellung zeigt neue Zeichnungen, Skizzen und Grafiken. Ein Gewitter aus Strichen auf Papieren aller Formate.“

 

Die Reihe „Waldviertler KünstlerInnen im Portrait“ wurde 2014 von der Kunstfabrik Groß Siegharts initiiert und wird von der Kulturabteilung des Landes Niederösterreich unterstützt.