Das Video-Portät der Reihe „Waldviertler KünstlerInnen im Portät“ präsentiert einen der aufregendsten Nachwuchskünstler Österreichs: Benjamin Eichhorn

Benjamin Eichhorn (*1982) ist in Waidhofen/Thaya geboren. Er studierte Fotografie an der Universität für angewandte Kunst in Wien, Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in Wien und verbrachte 2010 an der Kunstakademie Münster. Seine großformatigen Fotografien zeigen Haushaltsgegenstände, Interieur und Wohnräume – oftmals gänzlich eingehüllt in blumige Stoffe oder kitschige Raufasertapete. Ihre systematische Anordnung und das exzessive Dekor werfen ein völlig neues Licht auf die alltäglichen Dinge des Lebens: Plastikblumensträuße und Stühle verschmelzen mit dem Tapetenmuster, scharfkantige Werkzeuge erscheinen plötzlich harmlos, eine Zimmerpflanze wird in ihre Einzelteile zerlegt.

Das Sounddesign des Videos stammt von dem Künstler Klaus Gstettner: consequentaudio.com/

Die Reihe „Waldviertler KünstlerInnen im Portärt“ wurde 2014 von der Kunstfabrik Groß Siegharts initiiert. Feinfühlig und mit dem Gepür für das Wesentliche portätiert der Filmemacher Christian Pfabigan (ukweli.at) KünstlerInnen verschiedenster Sparten. Das Gemeinsame aller ist, dass ihre Lebensgeschichten mit dem Waldviertel verknüpft sind.