Das war: Simone Einfalt

Simone Einfalt über Beton: „Betonabgüsse waren für mich immer eine schwierige und faszinierende Angelegenheit. Auch wenn viele Dinge schief gehen, lohnt es sich, Objekte zu produzieren, die man als kleine Person mit mäßiger körperlicher Kraft nicht tragen kann.“

Simone Einfalt über Keramik: „Ton ist sowohl ein Ausgangsmaterial für den Bau von Formen als auch das Endziel der Begierde. Sein bissiger Charakter lässt mich erzittern und entzückt mich zugleich. Ich habe begonnen, fordernde Objekte damit zu erschaffen.“

Simone Einfalt über Papier-Mâché: „Dieses verrückte Material bietet mannigfaltige Möglichkeiten, da seine Haltbarkeit und Leichtigkeit hervorragende Eigenschaften für die Bildhauerei sind.“

Die Ausstellungs-Eröffnung wird unterstützt von

Die Eröffnung in Bildern:

 

Eröffnung

29. Juni 2019, 19 Uhr

Ausstellungszeitraum

30. Juni - 4. August 2019

 

Simone Einfalt (*1990, Zwettl)
studierte Plastische Konzeption an der Kunstuniversität Linz und danach Fine Arts an der University of the West of England. Ihre Interessen haben sich dabei immer mehr Richtung Videokunst und Film verschoben. Derzeit lebt sie als Filmstudiomanagerin in Bristol (UK).

www.simonenow.com