Sam Erpelding

„Prenzebierg“ ist das Naturschutzgebiet im südlichen Luxemburg. Während 24 Stunden hat Sam Erpelding im Sommer 2016 an zwei unterschiedlichen Tagen und an drei verschiedenen Standorten die Klanglandschaft der Region simultan aufgezeichnet.

Diese Daten aus drei Mal 24 Stunden Audiomaterial wurden dann in drei Kompositionen von je zwölf Stunden zusammengefasst. In der aktuellen Installation wird jede Komposition über jeweils einen Lautsprecher wiedergegeben. Jeder der drei Lautsprecher steht also für einen Standort im Naturschutzgebiet.

Mit dieser Klanginstallation stellt Sam Erpelding das Sensibilisieren der Besucher für die akustische Umwelt ins Zentrum. Das Naturschutzgebiet und seine umfangreiche Artenvielfalt sind trügerisch. Als Zuhörer meint man sich zu Beginn noch in einem paradiesischen Waldstück, umgeben von lebendigem Natur-Klang. Dieser Eindruck wird jedoch recht schnell durch menschliche Einflüsse verdrängt, die sich in Form von Autobahnlärm, Flugzeugverkehr, Industriearbeiten und von Waldarbeitern ausdrücken.

Eröffnung

29. Juli 2017, 19 Uhr

Ausstellungszeitraum

29. Juli bis 10. Sept. 2017, Mi-So 13-18 Uhr

 

Sam Erpelding (*1992, Luxemburg): 2013-2016: Bachelor of Science in Audio Engineering an der SAE Wien, seit 2015: Computermusik und elektronische Medien an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, produziert unter dem Pseudonym „Dankwart“ klangliche Sphären im Bereich der elektro-akustischen Musik sowie experimentelle Hörspiele.

www.dankwart.bandcamp.com