Renata Darabant

„Meine Interessen bezüglich meiner künstlerischen Praxis sind: die Untersuchung dessen, was ein Bild sein kann. Und ich verfolge auch in diesem neuen Zyklus – zwar auf andere Weise als bisher, aber doch – diese Interessen.
Die neuen Arbeiten sind frei in Motiven, aber voller Motivationen. Farbige abstrakte Bilder, die als Anlässe zur Betrachtung dienen, denn diese Interaktion und das Resultat im Betrachter macht die eigentliche Wirkung aus. Auf Grundlage der Evidenz über die Qualität einer Wahrnehmung, abseits ihrer Messbarkeiten, funktionieren diese ‚Anlässe‘ auch ohne intellektuell zu verstehenden Konzepts.
Das Phänomen an sich ist ins Zentrum gerückt. Die innere Haltung zu ihrer Entstehung leitet sich aus einem Gedanken ab, der in der fortlaufenden Serie EIDOS erkennbar ist.
Seit 2018 entsteht jährlich ein Bild des Unfertigen und legitimiert symbolisch Zwischenschritte jeglicher Entwicklung. Die Akzeptanz eines Zustandes, einer Wahrnehmung oder eines Zeitfensters abseits von Wertung, mit der Anerkennung ihrer Vielgestaltigkeit.“

– Renata Darabant

Eröffnung

Samstag, 1. Oktober 2022, 19 Uhr

Ausstellungszeitraum

1. Oktober bis 6. November 2022

 

Renata Darabant (*1986 in Rumänien, seit 1992 in Österreich)
Nach dem Studium der Bildenden und Medialen Kunst an der Universität für Angewandte Kunst in Wien und an der Universität der Künste Tokio in Japan, gründete sie 2015 das „Druckwerk Wien“, ein Atelier für Druckgraphik. Ihre Arbeiten sind Teil öffentlicher Sammlungen wie der Österreichischen Nationalbibliothek und des Kupferstichkabinetts der Akademie der bildenden Künste Wien, sowie jüngst auch der Sammlung des Landes Niederösterreich und wurden in Österreich, Frankreich, Deutschland, Ukraine, China, Japan und den USA ausgestellt.

darabant.com