NöART: ZeitRäume

Bereits Albert Einstein erweiterte die Dreidimensionalität um die vierte Dimension der Zeit. An ihren Rhythmus sind spezifische Lebensbedingungen, soziale und historische Entwicklungen gebunden. Zeiträume umfassen kollektive Zeiterfahrungen, aber, wie wir wissen, auch höchst unterschiedliche Wahrnehmungen. Künstler sind dabei sensible Beobachter zeitimmanenter Themen.

Ihre oft Recherche-basierte Kunst setzt sich sowohl mit ihrer gegenwärtigen Umwelt auseinander als auch mit wissenschaftlichen Erkenntnissen und Forschungen. Ihre künstlerischen Umsetzungen ermöglichen uns als Betrachter diese – oft komplexen – Themen visuell und haptisch zu erfahren. Dabei spielen sich die Materialien und Formen der Arbeiten in den Vordergrund, weisen jedoch spielerisch auf ihre weiterführende Bedeutung hin. Die Kunst als Seismograph und durchaus Kritikerin ihrer Zeit.

Eröffnung

30. Juli 2022, 19 Uhr

Ausstellungszeitraum

30. Juli bis 4. September 2022

 

Konzept und Kuratierung: Silvie Aigner

Mit folgenden KünstlerInnen: Michael Kos, Norbert Pümpel, Katarina Schmidl, Charlotte Seidl, Nives Widauer, Leo Zogmayer

 

noeart.at