Kaja Clara Joo

Versteckte Spuren treffen auf konkrete Körper: Im Zentrum von Kaja Clara Joos Skulpturen stehen verborgene Narrative der um uns umgebenen Ausstellungsarchitektur. Licht, welches auf uns trifft, der Staub oder Boden unter unseren Füßen. Als würde all diesen Dingen ein animistischer Zug innewohnen, verstehen sie sich als Regenten des Ortes.

Aus den kleinen und nichtigen Alltagsdetails materialisieren sich plötzlich großformatige Installationen. Ungebunden und auf Augenhöhe wollen sie sich dem Betrachter entgegen bäumen. Letztlich sind ebendiese nicht mehr als leere Echos, fern ihres Ursprunges in sich zusammenfallende Konstrukte.

Eröffnung

24. Juli 2021

Ausstellungszeitraum

24. Juli bis 29. August 2021

 

Kaja Clara Joo (*1991, lebt und arbeitet in Wien und Neulengbach)

Seit 2015 Studium der Bildenden Kunst (Fotografie) auf der Universität für angewandte Kunst in Wien bei Gabriele Rothemann. Neben zahlreichen Stipendien und vielen Ausstellungsbeteiligungen hatte sie ihr erstes Solo auf der Parallel Vienna 2020. Für das Jahr 2021 sind Solos im Bildraum 07, in der Galerie Smolka Contemporary sowie in der MQ ARTBOX im Rahmen der FOTO WIEN geplant.

www.kajajoo.com