Das waren: Frenzi Rigling und Alois Mosbacher

Frenzi Rigling versteht textile Formen als Erinnerungsträger: die Stoffreste der Mutter, aus denen sie fantastische neue Welten imaginiert. Kleidungsstücke, deren Lebensgeschichten sich in anderer stofflicher Form, in Literatur, weiter erzählen. In der Kunstfabrik Groß Siegharts zeigt Frenzi Rigling großräumige textile Installationen und installiert großflächig Texte.

Alois Mosbacher hat in seiner aktuellen Serie aus Drucken Gegenstände und Lebewesen zu Denkmodellen verschnürt. Wie vereinzelte Satelliten lässt er sie durch sein Universum driften. Dabei kann es zu Kollisionen, aber auch zu inspirierenden Aufeinandertreffen kommen.

Die Eröffnung in Bildern:

Eröffnung

20. Juli 2019, 19 Uhr

Ausstellungszeitraum

21. Juli - 25. August 2019

 

Frenzi Rigling (*1958 in Schaffhausen/Schweiz)
Studium an der Schule für Gestaltung in Zürich, zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. In Österreich sind ihre Arbeiten in allen wichtigen öffentlichen Sammlungen vertreten; lebt und arbeitet im Weinviertel

www.frenzirigling.at

Alois Mosbacher (*1954 in Strallegg)
Akademie der Bildenden Künste Wien, zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland, 2014 Österreichischer Kunstpreis für Bildende Kunst, 2012 Würdigungspreis für Bildende Kunst, lebt und arbeitet im Weinviertel

www.aloismosbacher.at