Barbara Höller

In Werkgruppen arbeitend, entwickle ich „forschend und spielend“ verschiedene Konzepte kontinuierlich weiter, bewerte isolierte Merkmale einer Serie und verwebe sie mit neuen Gedanken in einer anderen Serie, oft auch mit einem anderen Material – alles rund um Malerei, Objekt, Abstraktion, Struktur und Raum.

Experimentelle und konzeptuelle Verfahrensweisen wechseln sich ab. In den forschenden materialbezogenen Arbeiten beobachte ich die Eigenschaften von Farbe als Material und lote deren physikalische Grenzen aus. Als geometrisch konstruierende Malerin und Zeichnerin interessieren mich minimalistische Strukturen und veränderbare Modulsysteme, in denen Linien zumeist eine zentrale Position einnehmen.

Ziel ist es, durch ein möglichst offenes Ergebnis räumliche Beziehungen spürbar zu machen.

Eröffnung

30. Juli 2022, 19 Uhr

Ausstellungszeitraum

30. Juli bis 4. September 2022

 

Barbara Höller (*1959, lebt und arbeitet in Wien, Krems/NÖ und Bazsi/Ungarn)

Studium an der Hochschule für angewandte Kunst Wien und an der Universität Wien (Mathematik). Zahlreiche Preise und Stipendien. Mitarbeit in mehreren Kunstkollaborationen und kuratorischen Projekten. Seit 2016 Leitung Ausstellungsraum sehsaal in Wien. Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland.

 

barbarahoeller.at